05.02.2018

Neujahrsempfang 2018 - Der NFV Kreis Hannover feierte am 19.1. das Ehrenamt

Autor / Quelle: Jan Weise

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

JW

An einem Freitag im Januar begeht der NFV Kreis Hannover alljährlich seinen Neujahrsempfang. Dieses Jahr kamen am 19.1. wieder über 50 geladene Gäste aus den Vereinen, dem Sport, der Gesellschaft, der Politik und des Kreises im Spiegelsaal des Hotels Wienecke XI. zusammen, um der Auszeichnung von Personen beizuwohnen, die sich in den vergangenen Jahren durch herausragendes ehrenamtliches Engagement um den Fußball in Hannover verdient gemacht haben.

 

Bereits in seiner Eröffnungsrede wies Kreisvorsitzender Jens Grützmacher darauf hin, dass es einen Neujahrsempfang des Kreises Hannover im kommenden Jahr voraussichtlich nicht mehr geben werde. Ursächlich sei wahrlich nicht ein Mangel an ehrenamtlichen Engagement, sondern die nahende Fusion. Im Sommer würden die Vereinsdelegierten der Kreise Hannover und Hannover-Land über die Verschmelzung der beiden Kreise zum NFV Kreis Region Hannover entscheiden.

Besonders freute es die Verantwortlichen des Kreises Hannover, dass kein Geringerer als der NFV-Präsident Günter Distelrath der Einladung folgte, als Ehrengast die Festrede des wohl letzten Neujahrsempfangs des Kreises Hannover zu halten. Außerdem nahm Günter Diestrath zusammen mit Jens Grützmacher und Jan Christoph Weise (stellv. Vorsitzender) die Ehrungen vor.

Als Kreissieger der DFB-Aktion Ehrenamt wurde Sascha Falkenreck vom TSV Bemerode ausgezeichnet. Bereits seit dem Jahr 2004 trainiert Sascha Falkenreck Mannschaften seines Vereins. Im Jahr 2011 übernahm er zunächst das Amt des stellvertretenden Jugendleiters, im Jahr 2016 wurde er Chef der Jugendabteilung. In seiner Meldung für den DFB-Ehrenamtspreis 2017 bezeichnete der TSV Bemerode Sascha Falkenreck als „gute Seele“ der Fußballabteilung. Die Nominierung hat nicht nur den Vorstand des Kreises Hannover nachhaltig beeindruckt. Die herausragende Leistung von Sascha Falkenreck wurde derart anschaulich beschrieben, dass er vom Verband in den Kreis des DFB-Club-100 gewählt wurde. Mit der Mitgliedschaft im Club-100 sind weitere Preise für Sascha Falkenreck und seinen Verein verbunden. Unter anderem wird der TSV Bemerode im Rahmen einer Vereinsehrung zwei hochwertige Mini-Tore und fünf Fußbälle der Marke Adidas erhalten. Sascha Falkenreck darf sich auf eine Reise zu einem Länderspiel inklusive Galaabend freuen.

Als weitere Preisträger der DFB-Aktion Ehrenamt wurden ausgezeichnet Ralf Overheu vom SV Iraklis Hellas und Kathrin Rühmkorf von der SG Blaues Wunder Hannover. Sie erhielten neben einer Urkunde eine hochwertige DFB-Uhr.

Im Jahr 2017 wurde zum dritten Mal der Preis „Fußballhelden“ ausgeschrieben. Diese DFB-Aktion adressiert das „junge Ehrenamt“. Nominiert werden konnten Personen bis 30 Jahre. Kreissieger ist Robby Karpinski vom TSV Fortuna Sachsenross. Robby Karpinski lebt seinen Verein. Er ist nicht nur Trainer einer F-Jugend und Schiedsrichter, sondern sich auch nicht zu schade, das Vereinshaus zu reinigen und den Platzwart bei seiner Arbeit zu unterstützen. Als Preis erhält Robby Karpinski vom DFB und KOMM MIT, dem Kooperationspartner des DFB m Bereich Anerkennungskultur, eine Einladung zu einer fünftägigen Fußball-Bildungsreise nach Santa Susanna bei Barcelona.

Traditionell werden auf dem Neujahrsempfang des Kreises auch langjährig tätige Schiedsrichter geehrt. Alle ausgezeichneten Unparteiischen können auf mindestens 25 Jahre mit Spielleitungen zurückblicken. Kreisschiedsrichterobmann Volker Mende überreichte den Sportkameraden Sven Brokate, David Egbers, Frank Struckmann und Yahya Yildiz jeweils die Silberne Verdienstnadel des Verbandes. Rainer Hahne wurde für 40 Jahre Schiedsrichtertätigkeit mit der Goldenen Verdienstnadel des Verbandes ausgezeichnet.

Den Neujahrsempfang nutzte der Kreisvorstand schließlich noch als Anlass, einen verdienten Ehrenamtler aus den „eigenen Reihen“ zu verabschieden. Nach fast 25 Jahren Tätigkeit als Funktionär im Kreis, zuletzt als Vorsitzender des Qualifizierungsausschusses, schied Marcus Olm im vergangene Jahr aus dem Vorstand aus. Er widme sich nunmehr Aufgaben auf Verbandsebene, die sich mit einer Tätigkeit im Kreis nicht vereinbaren ließen, erklärte Olm den Gästen des Neujahrsempfangs. Jens Grützmacher verlieh ihm für seinen beispielhaften Einsatz die Silberne Verdienstnadel des Kreises.

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 11.02.2018