Spielverlegungen

Spielverlegungen werden nach Pkt. 3.1 der Ausschreibung/Feld abgehandelt:

3.1 Spielansetzungen

a.) Spielverlegungen auf einen späteren als im Spielplan ausgedruckten Termin, können nach Herausgabe der Spielpläne grundsätzlich nicht mehr genehmigt werden!! Nur in begründeten Ausnahmefällen ist ein Antrag bis 14 Tage vor dem angesetzten Spieltermin beim zuständigen Staffelleiter zur Genehmigung - auf elektronischem Wege über das DFBnet - online zu beantragen. Dazu ist eine Vereinskennung erforderlich.Zur Erläuterung:Spielvorverlegungen (auch zeitlich) sind spätestens 14 Tage vor dem neuen Spieltermin über das DFBnet Modul "Spielverlegungen" zu beantragen. Erst wenn der Spielpartner über das DFBnet Modul "Spielverlegungen" die Verlegung bestätigt hat, kann das Spiel im DFBnet geändert werden. Sollte der Spielpartner nicht innerhalb von 7 Tagen nach Antragseingang antworten, wird das Spiel gem. dem Antrag verlegt! Nach Freigabe der Spielpläne im DFBnet werden für  Spielverlegungen grundsätzlich Verwaltungskosten (15,- ?) zu Lasten des Antragstellers fällig. Änderungen der Anstoßzeit müssen akzeptiert werden, wenn der Sportplatz durch andere höhere Mannschaften bzw. Spielklassen im Pflichtspielbetrieb belegt ist. Die notwendige Entscheidung trifft der Spielleiter (Bezirksmannschaften vor Kreismannschaften, außer 1. Herrenmannschaft).

Hier klicken für zusätzliche Information zur Handhabung aus der dfbnet-Hilfe

Seite zuletzt aktualisiert am: 28.02.2017